Sonntag, 20. April 2014

Giftige und ungiftige Pflanzen im Garten und auf dem Balkon

Pflanzen im Garten und auf dem Balkon - giftig oder ungiftig?


Der Frühling ist da und damit ist auch die Zeit für die Gartenarbeit gekommen. Somit stellt sich auch die Frage nach den geeigneten Pflanzen für den Balkon oder Garten. Die Natur hat so viele zauberhafte Exemplare zu bieten, doch leider ist nicht alles ungefährlich, wenn man Kleinkinder hat. Man hat nur ein paar Sekunden nicht hingesehen und die Kleinen haben schon etwas in den Mund gesteckt. Bei manchen Giftpflanzen kann dies ernste gesundheitliche Folgen haben. 

Mich haben Ranunkel mit ihrer Farbenpracht und edlen, dichten Blüten schon immer fasziniert. Daher wollte ich dieses Jahr welche auf dem Balkon pflanzen. Nicht unwichtig war bei der Wahl dieser Blume auch, dass sie anspruchslos und leicht zu pflegen ist. Doch erst nachdem die Knollen schon gesät und  gewissenhaft gedüngt und gepflegt waren, erfuhr ich, dass die Blüten giftig sind. Als Alternative erschien mir, den Blumenkasten nach außen zu hängen, um ihn für den Kleinen unerreichbar zu machen, doch bedenken musste ich dabei auch, dass ein Windstoß die Blüten genauso hineinwehen kann. Fallen die Blüten nach unten, sind die Nachbarn von unten darüber vielleicht auch nicht erfreut. So musste ich leider wieder alles ausgraben und mich schweren Herzens von dieser Blume trennen.

Am besten sucht man sich also von vornherein Blumen aus, die für die Gesundheit der Kinder kein Risiko darstellen. Bei einigen Pflanzen sind nur die Blüten, bei anderen die Blätter oder Knollen oder gar alle Blumenteile giftig. Nach Verzehr oder Kontakt mit solchen Pflanzen, natürlich je nach Menge, können Hautirritationen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Herzrhythmusstörungen, Benommenheit etc. auftreten.

Die meisten Samenpackungen, die man im Handel bekommt enthalten leider keine Informationen über die Giftigkeit einer Pflanze. Daher habe ich ein bisschen Recherche betrieben und für mich eine kurze Liste mit giftigen und gesundheitlich unbedenklichen Pflanzen zusammengestellt. Da diese Auflistung vielleicht auch für andere hilfreich sein mag, habe ich sie in diesem Post veröffentlicht. Betonen möchte ich hierbei aber, dass die Liste keineswegs vollständig. Es werden lediglich Beispiele angeführt. Bei der Recherche habe ich mir zwar sehr viel Mühe gegeben, da ich aber nicht vom Fach bin, kann sie natürlich Fehler beinhalten. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr! Im Ernstfall sollte man besser immer gleich den Vergiftungsnotruf (Telefonnummern s. u.) kontaktieren.

Giftige Pflanzen


Maiglöckchen
Maiglöckchen - giftige Pflanzen


Maiglöckchen blühen sowohl im Wald als auch in manchen Gärten und zählen mit allen ihren Teilen zu den extrem giftigen Pflanzenarten.



Oleander

giftige Pflanzen-OleanderSpaziert man durch die Straßen Roms, sieht man auf fast jeder zweiten Terasse herrliche Oleandersträuche blühen. Auch wenn sie noch so schön sind, sie gehören leider nicht in den Familiengarten.